Unser Ehrenamt. Unternehmerinnen und Unternehmer engagieren sich in der Region.
Ausschüsse
20.03.2019
Verkehrausschuss


Wirtschaftliche Perspektive des Flughafen Köln/Bonn besprochen

Am 14. März 2019 tagte der Verkehrsausschuss der IHK Bonn/Rhein-Sieg in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland.


Herr Benjamin Heese, Leiter Politik- und Regierungsbeziehungen der Flughafen Köln/Bonn GmbH, berichtete dem Ausschuss über die wirtschaftliche Lage des Flughafens und dessen geplante weitere Entwicklung in Form einer „Airport City“, ähnlich wie es in Düsseldorf oder Frankfurt am Main bereits geschehen ist. Bedingt durch zwei Insolvenzen von Passagierfluglinien ist es zu einer Rotation der verbliebenen Airlines gekommen. Diese weichen auf kleinere Regionalflughäfen zu günstigeren Konditionen oder auf frei gewordene „Slots“ (zeitliche Startfenster) in Düsseldorf aus. Infolgedessen ist es zu einem Einbruch der Passagierzahlen im vergangenen Jahr gekommen, auch die Prognose für 2019 ist rückläufig. Mit Blick auf die Passagiere erklärte Herr Heese auch die besondere Bedeutung des Flughafens in Deutschland: Köln/Bonn ist der letzte verbliebene nachts geöffnete Passagierflughafen im westlichen Teil Deutschlands. Er nimmt somit eine besondere Stellung hinsichtlich von verspäteten Abendflügen ein, die ansonsten von ihrer ursprünglichen Destination noch weiter entfernt mit ihren Passagieren landen müssten.

Im weiteren Verlauf erläuterte Herr Heese auch die geplante „Abschrankung“ des Flughafens: Autos dürfen zukünftig nur noch 10 Minuten auf dem Gelände kostenfrei verbringen. Hierdurch soll der Ein- und Austeig-Verkehr verringert werden, welcher in der Vergangenheit zu Staus auf dem Gelände führte. Abschließend sprach Herr Heese den Fluglärm an, der seit längerem ein Thema ist. So hat der Flughafen Köln/Bonn in den vergangenen Jahren etwa 80 Millionen Euro für passive Schallschutzmaßnahmen für etwa 70.000 Wohneinheiten bereitgestellt, um Anwohner in dieser Hinsicht zu entlasten.

Die weiteren Tagesordnungspunkte beinhalteten Berichte aus der Region bezüglich der anstehenden Baumaßnahmen, der neuen Rheinquerung und dem Luftreinhalteplan Bonn.