Unser Ehrenamt. Unternehmerinnen und Unternehmer engagieren sich in der Region.
Ausschüsse
17.07.2019
Einzelhandelausschuss

Passantenfrequenzmessung in der Bonner Innenstadt

Die Bonner Wirtschaftsfördeurng hat dem Ausschuss eine neue Passantenfrequenzmessungsmethode für die Bonner Innenstadt vorgestellt. Während in vorherigen Jahren die Frequenzen nur sporadisch an einzelnen Tagen im Abstand von mehreren Jahren erfasst worden sind, so bietet die Firma „Hystreet“ automatische generierte Messergebnisse für jeden Tag im Jahr an.
Hierfür wurden drei Messstationen an Immobilien der „Aachener Grundvermögen“ in der Post-, Remigius- und Sternstraße errichtet. Die Messung erfolgt über eine Lasersensorik, welche die Anzahl der Personen (ab einer Körpergröße von 1,20 Meter), unabhängig ihrer Laufrichtung erfasst. Die Ergebnisse können öffentlich heruntergeladen werden, eine weitere Auswertung ist dann möglich.
Es sind einige ausgewählte Tage beispielhaft vorgestellt worden. Eine Auswertung kann bis auf ein 15-Minuten-Niveau heruntergebrochen werden, sodass auch Wetterereignisse oder der Martinszug erkennbar sind. Hierdurch ergeben sich mögliche Anwendungen, etwa in Bezug auf die Beantragung von verkaufsoffenen Sonntagen oder auf die Auswirkung von Baustellen auf die Innenstadt.
    
In der Diskussion wird über die Frequenzmessung in Bezug auf die verkaufsoffenen Sonntage gesprochen. Da die klagende Partei teils auf eine Unterscheidung der Passantenzahl zwischen Besuchern der Veranstaltung und Besuchern des verkaufsoffenen Sonntags drängt, würde die automatische Messung hierfür keine sichere Lösung darstellen. Daher wäre es notwendig, dass die automatische Messung mit einer Passantenbefragung ergänzt wird.
Der Ausschuss regte außerdem eine Verknüpfung der Messungen mit den Umsätzen der Innenstadthändler, Besucherzählern in den einzelnen Geschäften (falls vorhanden), Verkehrszählungen des Tiefbauamtes, der Auslastung der Innenstadtparkhäuser und der Auslastung des ÖPNV an. Auf diesem Weg könnte das „Grundrauschen“ der „Durchgangspassanten“ entfernt werden.