Unser Ehrenamt. Unternehmerinnen und Unternehmer engagieren sich in der Region.
Ausschüsse
25.10.2018
Immobilienausschuss


BLB-Niederlassungsleiter erläutert Vermarktungsverfahren

Am 20. September 2018 fand in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland die zweite Jahressitzung des Immobilienausschusses der IHK Bonn/Rhein-Sieg statt. Nachdem in der vorherigen Sitzung das Thema der „brachliegenden“ Liegenschaften des Bau- und Liegenschaftsbetriebes (BLB) NRW diskutiert worden ist, konnte für diese Sitzung der Niederlassungsleiter Köln des BLB NRW, Dr. Brans, gewonnen werden.

Herr Dr. Martin Brans erläuterte dem Ausschuss das gesetzlich vorgeschriebene Vorgehen des Landesbetriebs bei ungenutzten Liegenschaften: Grundlage ist das Gesetz über die Feststellung des Haushaltsplans des Landes Nordrhein-Westfalen (HHG NRW), welches das Landesinteresse über die freie Vermarktung stellt. Sofern kein Landesinteresse, beispielsweise durch die Universität Bonn, gegeben ist, kann die Liegenschaft angeboten werden. Der Angebots- und Vermarktungsprozess muss jedoch unterbrochen werden, wenn ein Landesinteresse doch noch aufkommt. Dies führt zu un- oder mindergenutzten Liegenschaften.

Im weiteren Verlauf beschäftigte sich der Ausschuss mit der Konzeptidee eines „Konzert- und Veranstaltungsturm in der Rheinaue“, dem Denkmalschutz und Hochhausneubauten in Bonn

Der Ausschuss wird das nächste Mal, gemeinsam mit dem Immobilienausschuss der IHK Köln,  am 21. November 2018 in Bonn tagen.